Briefwahl zügig beantragen

Nachdem die Versendung der Briefwahlunterlagen länger gebraucht hat, als einige erwartet haben, hatte die Stadt Dresden bekannt gegeben: Bis gestern, dem 5. Juli, sollten alle ihre Unterlagen für die Briefwahl im Briefkasten haben.

Unter anderem hatte wir, die Wahlinitiative OB2022, die Stadt auf Berichte aus der Wählerschaft aufmerksam gemacht, dass noch keine Unterlagen angekommen sind.

Wer trotz Antrag auf Briefwahl noch keine Unterlagen bekommen hat, möge sich dringend bei der Stadt melden.

Das einfachste Verfahren um ohne Wartezeit wählen zu gehen, ist allerdings im Briefwahlbüro vorbeizuschauen. Dort kann man entweder sofort vor Ort wählen, oder eben die Briefwahl beantragen. Dazu schreibt die Stadt Dresden:

“Wahlberechtigte Dresdnerinnen und Dresdner, die bisher noch keine Briefwahlunterlagen beantragt haben, können die Unterlagen auch im Briefwahlbüro (Theaterstraße 11-13, 01067 Dresden, Raum 100) beantragen und per Sofortbriefwahl wählen. Das Briefwahlbüro ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag, 8. Juli 2022, öffnet das Briefwahlbüro nur bis 16 Uhr.”

Alles Wissenswerte findet sich auch nochmal gesammelt auf der Website der Stadt. Unter diesem Link finden sich alle nötigen Informationen zur Briefwahl:

https://www.dresden.de/de/rathaus/politik/wahlen/ob-wahl/briefwahl.php

Auf eine hohe Wahlbeteiligung am kommenden Sonntag!

Teilen:

Kommentare

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.